NaLamKI - Digitalisierung auf verschiedenen Feldern

Im Projekt Nachhaltige Landwirtschaft mittels KI (NaLamKI) entsteht eine cloudbasierte SaaS (Software-as-a-Service)-Plattform mit offenen Schnittstellen für Anbieter aus den vor- und nachgelagerten Bereichen der Landwirtschaft, der Industrie, sowie für Serviceanbieter von Spezialanwendungen im Pflanzenbau.

Durch Aggregierung von Sensor- und Maschinendaten, die mittels Fernerkundung (Satelliten, Drohnen), Bodensensorik, Robotik, manueller Datenerhebung und Bestandsdaten gewonnen werden, entsteht ein wertvoller Datenpool. Aus diesem können landwirtschaftliche Prozesse wie Bewässerung, Düngung und Schädlingsbekämpfung durch moderne KI-Methoden und (teil-)autonome Fahrzeug- und Agentenverbünde nachhaltiger, effizienter und transparenter optimiert werden.

Durch den Aufbau eines International Data Space for Agriculture (IDSA) und GAIA-X konformer Dienste wird die Plattform interoperabel zwischen unterschiedlichen zentralen und dezentralen Cloud-Anbietern und Anwendern agieren.

Mit Hilfe von NaLamKI kann somit den Einflüssen des Klimawandels und dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden, ein weiter zu verbesserndes Nährstoff- und Pflanzenschutzmanagement erreicht und nicht zuletzt zur Ernährungssicherung beigetragen werden.

Im Projektverbund NaLamKI definiert die NT.AG die GAIA-X-Dienste und verantwortet im Wesentlichen die Systemarchitektur. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Schnittstellendefinition und der Definition, Konzeption und Design der Basisdienste bzw. Knoten auf Basis der GAIA-X-Referenzarchitektur.

Die verschiedenen Basis-Dienste werden als eigenständiger GAIA-X-Knoten umgesetzt. Der Erfolg des Projektes wird durch eine klare Auswahl von fachlichen Anwendungsfällen über Demonstratoren als Kern des Projektes nachgewiesen.

Weitere Informationen zur Projektveröffentlichung: https://www.digitale-technologien.de/

 

zurück zur Übersicht

 

Top